Wenn das Licht der Seele nicht leuchten darf

In den letzten Jahren sind mir viele Dinge durch den Kopf gegangen, und ich spüre das es wichtig ist, dass ich manches davon hier teile.

Teilen muss, weil ich weiß das so viele Frauen suchen, und ihre Kraft aufbringen um ihre eigene Wahrheit, Kraft und Schönheit zu verstecken, weil sie immer noch glauben die Welt darf sie und all das nicht sehen. Und wir alle leiden.

Ich bin ein Medium, und ich habe eine starke und klare Verbindung in das Jenseits, und ich kann dich wieder mit deinen Lieben für eine kurze Zeit verbinden, ihnen eine Stimme zu geben die sie sonst nicht mehr haben.

Weißt du wieviel, Kraft mich das gekostet hat dies paar Sätze da oben so zu schreiben, Nein, dann erzähle ich dir jetzt etwas davon, ich erzähle dir einen kleinen Teil meiner Geschichte

Als ich ein kleines Kind war, 3 oder 4 Jahre alt, da war meine Verbindung zum Jenseits ebenfalls stark und klar, da waren meine Freunde und ich habe natürlich von ihnen erzählt. Bis zu dem Tag als wir auf der Straße eine Freundin meiner Mutter trafen, die gerade ihren kleinen Sohn, der so alt wie ich war, durch einen Unfall verloren hatte. Diese Mutter war entsetzlich traurig, und verzweifelt, und ich kleine Göre habe das überhaupt nicht verstanden. Ich konnte ihren Jungen hören, und wusste er stand neben ihr und sprach zu ihr, und ich sagte ihr das… ich erinnere mich nicht mehr daran was meine Mutter in dem Augenblick sagte oder tat, ich weiß nur noch das sie ab diesem Tag immer wenn diese Frau uns begegnete sie mich ermahnte: „Und du hältst deinen Mund.“

Meine Mutter brannte mir den Satz in mein Sein: „Die Leute lachen dich nur aus, wenn du immer solch einen Unsinn erzählst“ in diesem Augenblick wünschte ich mir so sehr meine Freunde aus dem Jenseits würden ihr beweisen, dass sie wirklich da waren… nichts passierte, nur meine Mutter saß auf ihrem Sessel und grinste mir herablassend und hämisch ins Gesicht. In diesem Augenblick beschloss ich nie wieder mein Licht, meine Verbindung ins Jenseits, die Wahrheit mit irgendjemanden zu teilen, nie wieder wollte ich das jemand mir so weh tut und mein Licht kaputt machen will. Nie wieder!

Ich schützte mein Licht, und mein Wissen, vor allem, ich wäre lieber gestorben, als mein Licht preiszugeben. Und das was ich da jetzt so einfach hier schreibe, hatte Konsequenzen für mein ganzes Leben. Denn ich schwieg, und ich hielt mein Leben aus, irgendwie und egal was auch immer mir passierte, egal wie hart mich Dinge trafen, ich wehrte mich niemals ich hielt es aus, konnte nicht sprechen, es war mir nicht klar warum, und ich fühlte mich immer einsam, verlassen, vom Leben vergessen, übersehen und sehr oft verzweifelt.

Unsere Seele, will aber ihr Licht zeigen, will ihren „Plan“ leben, und meine wollte und will das auch. Bis vor kurzem war mir nicht klar, wie sehr ich immer noch mein Licht, mein wahres Talent hüte. Doch das ist jetzt nicht mehr notwendig, denn ich bin so unglaublich stark, wenn ich all das, aushalten kann und konnte, was kann ich dann erst bewegen, wenn ich diese Stärke anders nutze? Statt mein Licht damit zu schützen, es strahlen lasse, es nach außen trage, um vielen zu leuchten die suchen und verzweifelt sind?

Ich muss mich und mein Licht nicht mehr verstecken, darf die Angst vor dem ausgelacht werden loslassen.

Die Angst war die ganzen Jahre meine beste Freundin, diejenige die mein inneres Wissen und Wesen solange beschützt hat, bis meine Seele jetzt soweit ist, dass ich rausgehen kann und will, allen Menschen zu zeigen das ich zwei Welten verbinden kann und das dadurch Heilung entsteht, und ein neues Verständnis für das Leben wachsen kann. Jetzt, nachdem mich mein Leben stark genug gemacht hat um mich auch einem möglichen „Gegenwind“ von Menschen stellen zu können, ohne „wortlos und hilflos“ zu sein wie als kleines Kind, sondern kraftvoll zu meiner Wahrheit stehen kann, möchte ich meiner Angst Danke sagen und sie einladen immer mal wieder da zu sein, um mich daran zu erinnern, dass sie nur beschützte was mir so wichtig ist und mir so die Möglichkeit gibt zu entscheiden wie weit ich gehen kann, ohne meinen Mut zu verlieren und wieder wortlos zu werden.  

🤍 Bitte mach den Anfang und teile meinen Beitrag 🤍

1 Kommentar

  1. Sabine,
    du bist so mutig und strahlst Stärke aus. Manches kann ich nachvollziehen, dieses „sei still“ kenne ich aus meiner eigenen Kindheit. Und es braucht so lange, bis die Stimme zurück erobert ist und das Licht leuchten kann.
    Aber jeden Tag und in jeder Situation mehr!
    Bleib eine Powerfrau!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*